Besuch von der Wildtierauffangstation Karlsruhe e.V. (WITAS)

WitasGestern, am Dienstag den 15.01., hatten wir Besuch von der Wildtierauffangstation Karlsruhe e.V. (WITAS), wobei es um ein gegenseitiges kennen lernen ging.
Wer ist und was macht WITAS?
Das ist ein neu gegründeter und privater Verein, der als „Wildtierauffangstation“ in Karlsruhe agiert. Hierbei ist WITAS Ansprechpartner und zentrale Anlaufstelle für verletzte Wildtiere und Findlinge. Bei WITAS werden diese Tiere fachgerecht medizinisch versorgt, gesund gepflegt und wieder ausgewildert.  
Lange Zeit hat es eine solche Einrichtung in Karlsruhe nicht mehr gegeben. Auch seitens der Stadt besteht nicht wirklich Interesse am Tierschutz und niemand fühlt sich für verletzte oder hilflose Wildtiere verantwortlich. Auch die Zuständigkeit hierfür, wird hin und her geschoben. Da aber auch die gesetzlichen Grundlagen im Umgang mit hilflosen Wildtieren derart unzeitgemäß und weit auslegbar sind, hat jeder die Verantwortung weit von sich weg gewiesen. Daher landeten die meisten Problemfälle dann bei der Tierhilfe Forst, die bis zum heutigen Tage überläuft, ganz nach dem Motto, „aus den Augen, aus dem Sinn“.
Diese Einstellung hat aber in der heutigen Zeit nichts mehr mit Tierschutz zu tun und wir können nicht einfach unsere Augen verschließen, denn wir Menschen sind in erster Linie für das Leid der Tiere verantwortlich!
Daher ist es von Seiten des Tierschutzes absolut zu begrüßen, dass in Karlsruhe ein Verein entstand, der sich künftig den Problemen der Wildtiere annimmt.
Gerne werden wir WITAS unterstützen und streben eine Zusammenarbeit an.
Bitte Informiert Euch auf der Homepage unter www.witas-ka.de.
Bei dieser Gelegenheit möchte ich auch nochmals die Tierhilfe Forst erwähnen, die unter unglaublichem und selbstlosen Einsatz sich auch Tag für Tag um hilflose Wildtiere kümmert www.Tierhilfe-Forst.de.